Telefonie

Huawei Mate 20 Lite

Huawei Mate 20 Lite_640x462
©Huawai

Ist das Huawei Mate 20 Lite der wahre Star der neuen Generation?

Huawei wird im Herbst 2018 sein brandneues Mate 20 vorstellen. Es wird auch erneut in mehreren Versionen zu haben sein, was sich in einer zusätzlichen Pro- und in einer zusätzlichen Lite-Version zeigt. Revolutionäre Neuerungen sind nicht zu erwarten, sodass man von soliden High-End-Smartphones ausgehen kann. Stattdessen könnte die am schwächsten ausgestattete Lite-Variante der Star der neuen Palette sein, denn der Hersteller bringt das wohl beste Gerät für die Mittelklasse auf den Markt. Dies bezieht sich aber nicht nur auf das eigene Sortiment, sondern es sind wirklich nahezu alle bisher erschienenen Geräte gemeint. Die technischen Daten sind zwar noch nicht offiziell von Huawei selbst präsentiert worden, doch die TENAA – dahinter verbirgt sich eine chinesische Zulassungsbehörde – hat diese Arbeit bereits erledigt. Somit sind es auch keine Spekulationen, sondern wasserdichte Angaben.

So sehen die technischen Daten aus

Ein solch gut bestücktes Mittelklasse-Smartphone gibt es bislang nicht oder nur ganz selten. Den Beginn macht natürlich das Display, das 6,3 Zoll gross ist und eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel bietet. Das Betriebssystem ist Android 8.1 Oreo inklusive EMUI 8.2. Für die anstehenden Rechenaufgaben ist ein Kirin 710 verantwortlich, es sind also 4x 2,2 GHz und 4x 1,7 GHz. Die Grafikdarstellung übernimmt eine ARM Mali-G51 MP4, eine positive Überraschung gibt es beim Speicher. Dieser umfasst 64 GB, der Arbeitsspeicher stellt sogar satte 6 GB bereit. Zum Vergleich: Ein Samsung Galaxy S9 hat „nur“ 4 GB drinnen.

Die Rückseite stellt eine optisch hervorstechende Dual-Kamera zur Verfügung, die mit 20 und mit 2 Megapixel arbeitet. Vorne sind es satte 24 Megapixel, was das Huawei Mate 20 Lite zu einem richtig guten Selfie-Partner machen könnte. Der Akku speist 3.650 mAh und Dinge wie LTE, WLAN oder auch Bluetooth und NFC sind freilich auch mit an Bord. Nicht ganz selbstverständlich ist USB-Typ-C, wird in diesem Fall aber geboten. Von den Farben her ist aktuell nur Schwarz bekannt, sehr wahrscheinlich wird das mit einer Notch ausgestattete Smartphone aber in mehr Lackierungen zu haben sein.

Huawei Mate 20 Lite_farben

©Huawai

Die Konkurrenz hat nichts zu lachen

Leider liegen aktuell noch keine Informationen zum Preis vor, allerdings kann man sich am Vorgänger orientieren. Dies hat zum Marktstart mit rund 425 CHF  zu Buche geschlagen und ist aktuell für etwa 250 CHF zu haben. Ist der Neupreis auf einem ähnlichen Niveau, dann macht dem Huawei Mate 20 Lite in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis so schnell keiner etwas vor. Da es auch den Vorgänger in der Schweiz zu kaufen gab, ist eine Verfügbarkeit so gut wie sicher. Es bleibt nur abzuwarten, wann und zu welchem Preis es so weit sein wird. Sicher ist aber auch, dass die Mitstreiter (wie Samsung und LG) mit solch einer Kampfansage durchaus zu kämpfen haben könnten.

1 Kommentar

Kommentar verfassen