Allgemein Reisen

TRAUMSTRÄNDE UND ATEMBERAUBENDE UNTERWASSERWELTEN IM LAND DER PHARAONEN

Pyramiden und Shphynx Ägypten
© depositphotos/Ukrainisch
Ausser seiner Jahrtausende alten Kultur wird Ägypten nicht zuletzt wegen seiner am Roten Meer gelegenen Badeorte von Feriengästen und Sportbegeisterten gleich ermassen geliebt und geschätzt, denn das umfangreiche Angebot an Aktivitäten lässt keine Wünsche offen: Kamelreiten, Quad-Touren, Tauchen, Kitesurfen, Segeln, Golfen … Wer hier nichts findet ist selber schuld!

©depositphotos/nastya81

Neben Sharm el Sheikh und dem weniger bekannten Marsa Alam bietet das Ferienparadies Hurghada mit seinen knapp 20 Kilometer Strand entspannte Badeferien und lädt mit seinem artenreichen Korallenriff zum Tauchen und Schnorcheln ein.
Die meisten Hotelanlagen in Hurghada verfügen über einen sauberen und gepflegten Privatstrand. Zu den schönsten Stränden gehört sicher der Makadi Bay-Strand, dessen diverse Abschnitte zu einem der rund 35 namhaften Hotels gehören. Während der Magawish-Strand den Badegast mit seinen vielen Kokospalmen und dem feinen, weissen Sand in die Karibik versetzt, ist der atemberaubend schöne und zum Giftun Island National Park gehörende Mahmya-Strand nur per Boot erreichbar. Wer eine Bootstour dahin bucht, kann unterwegs beim Schnorcheln die faszinierende Unterwasserwelt des Roten Meeres erkunden und sich anschliessend am weissen Strand enspannen, weit weg vom Hoteltrubel. Kulinarisch lässt man sich in Hurghada in einem der vielen ansässigen Restaurants verwöhnen oder fährt in die nahegelegene neue Marina von Hurghada, wo der Besucher in den unzähligen Geschäften nach Herzenslust shoppen und verweilen kann. Eine Reihe von Restaurants und Bars sorgen hier für das leibliche Wohl der Gäste, während man auf der gepflegten Promenade am Yachthafen flanieren kann.

AUSFLUGSTIPPS

Die bekannten Sehenswürdigkeiten des Landes lassen sich während eines ein- oder mehrtägigen Trips besuchen und gehören zu den Highlights eines jeden Ägypten-Urlaubs. Dazu gehört zum Beispiel die berühmte Königsstadt Luxor mit den beeindruckenden Karnak- und Hatschepsut-Tempeln sowie die Pharaonengräber im Tal der Könige. Von Luxor aus kann man mit der sogenannten Feluke über den Nil gemächlich nach Assuan fahren und dort die antike Stadt oder den gleichnamigen Stausee bewundern. Eine Wüstenexpedition zum Ramses-Tempel in Abu Simbel startet meist ebenfalls von Assuan aus. Wer die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx besuchen will, bucht am besten einen Inlandflug in die Hauptstadt Kairo. Dort sollte man sich das Ägyptische Museum nicht entgehen lassen. Auf einem der verwinkelten Basare (wie dem bekannten, mittelalterlichen Khan El-Khalili) kann man in die exotische Welt des Orients eintauchen und sich bei den geschäftigen Händlern im Feilschen versuchen.

EL GOUNA – GLOBAL GREEN TOWN

Die nördlich von Hurghada gelegene Lagunenstadt El Gouna zählt mit seiner Meerwasser-Entsalzungsanlage und einer konsequent auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz ausgerichteten Geschäftspolitik zu Ägyptens Vorreitern des „Grünen Tourismus“. Die weitreichenden Bemühungen dafür wurden bereits mit unzählige Auszeichnungen belohnt. Von vielen Wasserstrassen, Inselchen und Buchten durchzogen, wirkt El Gouna beinahe idyllisch und wird auch von ansässigen Ägyptern besucht. Die Stadt ist somit (im Gegensatz zu Hurghada oder Sharm el Sheik) keine reine Touristenstadt und zeichnet sich durch preisgekrönte Architektur aus, die traditionelle nubische Elemente beinhaltet. Weinliebhaber können in El Gouna an einer Weinverkostung teilnehmen, während Golfer die Wahl zwischen zwei Golfplätzen haben. Wakeboarder dürfen sich im ersten Sliders Cable-Park Ägyptens austoben.

EXKLUSIV-FERIEN IN SHARM EL SHEIK

Wie Hurghada verfügt auch Sharm el Sheik, an der Naama Bay gelegen, über einen eigenen internationalen Flughafen und bietet seinen Feriengästen zahlreiche Hotelketten der gehobeneren Kategorie, ein reichhaltiges Angebot an Restaurants und Bars sowie professionelle Golfclubs in den Vororten. In der nahe gelegenen Naama Bay gibt es sogar einige Casinos, was für das eher konservative Ägypten ein Novum darstellt. Ähnlich wie in Sharm el Sheik setzt auch die beliebte Soma Bay, die sich auf einer Halbinsel südlich von Hurghada befindet, vermehrt auf Luxushotels – ein Traum für Liebhaber des exklusiven Strandurlaubs.

 

GUT ZU WISSEN

. Ein 30 Tage gültiges Touristen-Visum ist bei Ankunft in Ägypten am Flughafen für eine Gebühr von 25 US-Dollar (rund 24 Franken) erhältlich.
Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate gültig sein und es wird ein Rück- oder Weiterreise-Ticket mit bestätigter Flugbuchung benötigt.

. Während des islamischen Fastenmonats Ramadan (16. 05. – 14. 06. 2018) kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein. Essen, Trinken und Rauchen sind in der Öffentlichkeit nicht erlaubt. . Wie in allen islamischen Ländern sollte man keine kurze, enge oder freizügige Kleidung tragen. Badekleidung sollte nur am Strand oder Swimmingpool getragen werden.

. In der Öffentlichkeit gilt strenges Alkohol- und Drogenverbot. Neben speziellen Läden sind alkoholische Getränke aber in den meisten Hotels verfügbar.

. Mit Rücksicht auf die islamische Religion sollte man mit Fotografieren von Personen (insbesondere Frauen) eher zurückhaltend sein und stets um Erlaubnis fragen.

. Bei Wüstentrips empfiehlt es sich, für die Nacht und kühleren Morgenstunden stets wärmere Kleidung einzupacken

 

 

Autor: Marc Weber

Kommentar verfassen