Lifestyle

Geld zurück beim Einkaufen

Cashback App

Cashback-Portale sind eine gute Möglichkeit, um beim Einkauf Geld zu sparen. Ob die Ersparnis sich lohnt, ist immer eine Frage des Aufwands. Denn um ein paar Franken extra zu verdienen, braucht es viel Zeiteinsatz. Wir haben die beiden Cashback-Portale rewardo.ch und retourgeld.ch sowie die beiden Apps CashPirate und die Cashback-App unter die Lupe genommen.

Was genau ist Cashback?

Cashback ist englisch und bedeutet so viel wie „Geld zurück“. Die Cashback-Systeme sind Bonusprogramme, bei denen Kundentreue prämiert wird. Je nach System werden beim Einkauf über die Cashback-Portale oder -Apps Punkte gutgeschrieben, die in Rabatte oder Geld umgewandelt werden können oder es wird direkt Geld auf das Nutzerkonto gutgeschrieben. Diesen Cashback erhält man aber nur, wenn man die Shoppingseiten über den in den Portalen angegebenen Link besucht. Das verdiente Geld wird in der Regel nach Ablauf der Rückgabefrist des Shops (meist zwischen 14 und 30 Tagen) dem eigenen Konto gutgeschrieben.

Wie zuverlässig ist die Rückzahlung?

Die von uns betrachteten Portale und Apps haben durchweg positive Bewertungen, was die Auszahlungen angeht. Es ist demnach davon auszugehen, dass das verdiente Geld auch wirklich beim Endnutzer landet. Innerhalb welcher Zeiträume und ab welcher Höhe, hängt jedoch vom jeweiligen Anbieter ab.

Was ist rewardo?

Das Cashback-Portal verspricht bei jedem Online-Einkauf Sparpotenzial. Das Unternehmen verfolgt seit Anbeginn ein einfaches Ziel: Online-Shoppen vorteilhafter zu gestalten. Und das Unternehmen gibt auch offen zu, wie es sich finanziert: über Affiliate-Marketing. Das heisst, sobald Nutzer über rewardo einkaufen, bekommt rewardo dafür Provision. Diese Provision wird grösstenteils an die Mitglieder wieder ausgezahlt. rewardo wurde 2010 gemeinsam mit der Verbandspool AG unter dem Namen Shariando gegründet. Der Rest, der einbehalten wird, fliesst vor allem in die Kostendeckung von rewardo. Um von der Provision zu profitieren, muss man sich auf der Seite mit einem Nutzerkonto registrieren. Das Cashback-Verfahren funktioniert allerdings nur, wenn Sie über rewardo.ch auf den jeweiligen Online-Shop zugreifen. Im Schnitt werden fünf Prozent des Einkaufswertes zurückerstattet. Zahlreiche Shops nehmen an dem Cashback-Programm teil, unter anderem die folgenden: Weltbild, Die Post, ZooPlus, Dein Deal, nu3, Ackermann, Apfelkiste, Tchibo, Quelle, Dosenbach, Madleine, eboutic, CeDe.

Was ist retourgeld?

Ähnlich wie rewardo muss man sich auch hier mit einen Nutzerkonto anmelden und über die Seite retourgeld die jeweiligen Online-Shops besuchen, um an Cashback zu gelangen. Ab 20 Franken kann man sich das erwirtschaftete Geld auszahlen lassen. Wie sich die Seite finanziert, ist unklar. Vermutlich wird das nötige Geld ebenfalls über Affiliate-Programme reingeholt. Bis das Cashback-Guthaben aber auf dem Nutzerkonto ist, können schon einmal zehn Wochen ins Land gehen. Zahlreiche Shops nehmen an dem Cashback-Programm teil, unter anderem die folgenden: Amorelie, Jelmoli, Hunkemöller, Butlers, MrLens, EMP, Douglas, Nestle, Victorinox, Vögele, Yves Rocher.

Was ist Cashback-App?

Mit dem Einkauf sichert man sich Shoppingpoints (Punktesystem) und erhält je nach Anzahl der Punkte Rabatte. Daneben gibt es auch das normale Cashback-System. Dieser Cashback wird hier auch in Offline-Geschäften gewährt, wenn man die Cashback-Card beim Bezahlen vorzeigt. Aber auch Online-Shops nehmen an dem Programm teil. Die Cashback-Card kann entweder beantragt werden oder in der App aufgerufen werden. Bis zu fünf Prozent werden beim Einkauf erstattet. Eine Auszahlung erfolgt ab 15 Franken. Neben den grossen Ketten nehmen auch regionale Praxen, Hotels, Restaurants und Autohändler an diesem System teil. Dadurch, dass das Unternehmen international aufgestellt ist, kann man ebenfalls im Ausland sparen und Geld-zurück erhalten. Unter anderem die folgenden Shops bieten zudem Cashback: DaWanda, Pearl, SportScheck, Travador, Möbel Märki.

Was ist CashPirate?

Indem man Apps oder Spiele testet, an Umfragen teilnimmt, Videos anschaut oder Produktproben annimmt, kann man sich Geld oder Gutscheine sichern. Zusätzlich kann man Geld über die Empfehlung an Freunde erwirtschaften und bekommt fünf bis zehn Prozent zusätzliche Coins, wenn dieser Freund etwas erwirtschaftet hat. Das Geld wird entweder über PayPal ausgezahlt oder in Gutscheine umgewandelt. Welche Unternehmen daran teilnehmen, hängt von den aktuellen Deals ab. Allerdings bemängeln viele Nutzer, dass sich oft Viren in den Apps und Spielen befinden, die heruntergeladen werden müssen, um Punkte für den Cashback zu sammeln. Auch dauere es sehr lange bis man die nötigen Punkte für eine Auszahlung zusammen habe. Daher ist diese App wohl eher mit Vorsicht zu geniessen.

Kommentar verfassen