Internet Lifestyle

Aktuelle News mit Snapchat entdecken

Seit rund einem Monat gibt es ein neues Tool im deutschsprachigen Snapchat-Raum: Snapchat Discover. Medienunternehmen stellen dabei aktuelle News in kurzen Snaps vor.

Damit eröffnen sich den Unternehmen völlig neue Möglichkeiten, ihre Zielgruppe – vor allem die junge Generation – zu erreichen. So wird vor allem der Journalismus in einer völlig neuen Form dem jungen Publikum näher gebracht. Wie auch bei den normalen Storys von Snapchat stehen diese nur 24 Stunden zur Verfügung, ehe sie automatisch gelöscht werden. Bisher nehmen „Bild“, „Vice“, „Sky Sport“ und „Spiegel Online“ die neue Funktion in Anspruch.

Gelauncht wurde das Feature schon 2015 in den USA mit Medienpartnern wie „CNN“, „Buzzfeed“ und „National Geographic“. Bislang gab es Discover sonst nur in Grossbritannien, Norwegen, Australien und Frankreich.

Die deutschen Medienpartner werden die Discover-Inhalte laut dem Unternehmen Snap inhouse erstellen. Die Verlage haben jeweils ein Team zusammengestellt, das sich um die Aufbereitung der Fotos und Videos für die App kümmert. Die vier Redaktionen werden jedoch unterschiedliche Publikationsrhythmen haben: „Spiegel Online“ veröffentlicht Discover-Inhalte täglich um 19 Uhr, „Bild“ um 18 Uhr, „Sky Sport“ um 17 Uhr und „Vice“ um 6 Uhr morgens. Laut Snap sollen in den kommenden Monaten weitere Medienpartner hinzukommen.

Geplant war der Start im deutschsprachigen Raum aber schon früher. Allerdings gab es mit den Medienpartnern zähe Verhandlungen. Grund waren mangelnde Informationen seitens Snap und die wenigen Monetarisierungs-Möglichkeiten.

Wie funktioniert Snapchat eigentlich?

Snapchat ist eine Art Messenger, über den sich Nutzer miteinander verbinden und in Chats austauschen können. Dabei können diese ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Über diesen Dienst können Fotos oder kurze Videobotschaften versendet werden. Nutzer haben zudem die Möglichkeit, diese Botschaften mit verschiedenen Elementen wie Emoticons, Text oder Geo-Filtern zu verzieren. Ausserdem gibt es besondere Selfie-Filter, die mit Hilfe von Virtual-Reality-Filtern einige Spielereien zulassen. Die persönlichen Nachrichten sind aber nur zweimal abrufbar, ehe sie sich selbst löschen. Öffentliche Nachrichten werden nach 24 Stunden gelöscht.

Vor allem die junge Generation nutzt den Messenger. Laut Unternehmensangaben ist die Hälfte der rund 160 Millionen Nutzer sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. Damit ist der Messenger für die Medienhäuser besonders attraktiv, wenn es darum geht den Nachwuchs zu erreichen. „Snapchat Discover ist ein neuer Weg, um Geschichten aus verschiedenen Redaktionsteams zu erkunden“, heisst es seitens Snapchat.

Jedoch ist die Produktion der Inhalte für die Medienhäuser kostenintensiv. Nichtsdestotrotz werden die Unternehmen die Chance für sich nutzen, um das junge Publikum, die andere Social Media-Kanäle im Schnitt immer weniger nutzen, zu erreichen. „Discover ist anders, weil es für Kreative gebaut wurde. Allzu oft sind die Künstler gezwungen, sich neuen Technologien anzupassen, um ihre Arbeit zu verteilen. Dieses Mal haben wir die Technologie gebaut, um der Kunst zu dienen: Jede Ausgabe beinhaltet Vollbild-Fotos und Videos, fantastische Langform-Layouts und wunderschöne Werbung“, schreibt das Unternehmen.

Kommentar verfassen