Lifestyle

TISCHLEIN DECK DICH – PER APP

Müssen wir in Zukunft überhaupt noch selbst kochen? Wirft man einen Blick auf die Innovationen in der Koch-Branche, scheint es fast so, als gehört das Stehen am Herd in den nächsten fünf Jahren der Vergangenheit an.

Lynx SmartGrill

Dieser Grill sorgt dafür, dass der Gastgeber bei seinen Gästen bleiben kann und nur dann am Grill steht, wenn es etwas zu tun gibt. Der Grill hat ein eigenes Betriebssystem und verschiedene Zonen, die er unterschiedlich stark erhitzt. Damit sollen etwa Fleisch und Beilagen trotz unterschiedlicher Zubereitungsweise gleichzeitig fertig werden. Per Sprachausgabe gibt der smarte Grill genaue Anweisungen. Er meldet sich auch, wenn das Grillgut gewendet werden muss, per Smartphone-Nachricht. Die Rezepte in der Datenbank können auf Wunsch angepasst werden, so lernt der Grill auch für künftige Aufgaben dazu.

Beurer KS 800

Die Küchenwaage ist per Bluetooth mit der passenden Rezepte-App verbunden. Über die App wählt der Nutzer das Rezept aus, setzt die entsprechenden Zutaten auf die Einkaufsliste und erhält bei der Zubereitung genaue Anweisungen von der Waage, die Schritt für Schritt durch das Rezept führt.

Santos Funk-Grill-Thermometer

Dieses Thermometer überwacht die Temperatur des Fleisches beim Grillen oder Braten und hat für jede Fleischsorte die entsprechende Empfehlung parat. Die gemessenen Temperaturen werden auf einem separaten Empfänger angezeigt.

iDevice Kitchen-Thermometer

Das Prinzip dieses Thermometers ist ähnlich wie bei dem Modell von Santos. Allerdings sendet es die Daten nicht an einen separaten Empfänger, sondern an das Smartphone.

Saeco GranBaristo Avanti

Mit einer App können bis zu 18 Kaffeespezialitäten hergestellt werden. Mithilfe verschiedener Einstellungsmöglichkeiten kann jeder Kaffee individuell auf den Geschmack des Einzelnen angepasst werden. Wenn Sie Gäste zu Besuch haben, kann jeder Einzelne per Handy-App seinen persönlichen Lieblingskaffee in die Warteschlange legen und von der Maschine zubereiten lassen.

Barkeeper Somabar

Den Lieblingscocktail fertig gemixt in wenigen Augenblicken? Kein Problem mit dem Barkeeper Somabar. Das Gerät ist über WLAN mit dem Smartphone verbunden und hat Platz für bis zu sechs Spirituosen oder Säfte.

HAPIfork

Sie gehören auch zu den Schnellessern? Mit dieser Gabel wird das bald der Vergangenheit angehören. Die HAPIfork sendet ein Signal, wenn Sie zu schnell essen und wertet die Daten per USB-Anschluss aus. Das Unternehmen verspricht, dadurch das Gewicht nachhaltig reduzieren zu können durch bewusstes Essen.

Smarte Kochfelder und Dunstabzugshauben

Diese werden inzwischen von mehreren Herstellern wie Miele und Samsung angeboten. Herdplatte und Dunstabzugshaube kommunizieren miteinander und stimmen die Einstellungen aufeinander ab. Per App lässt sich alles vom Sofa aus steuern. Wenn dann noch ein Kochtopf auf der Platte steht, der sich meldet, wenn die Temperatur für das zubereitete Lebensmittel zu hoch wird, steht dem perfekten Steak nichts mehr im Weg. Das absolute Highlight bietet dabei wohl Bauknecht: Auf dem geplanten Cooktop-Induktionskochfeld lassen sich Rezepte anzeigen, Nachrichten schrieben und Telefonate führen. Auch lassen sich hiermit bei vernetzten Lieferanten Zutaten nachbestellen.

Kommentar verfassen