Allgemein

WOHNRAUM SUCHEN UND FINDEN

DIE NADEL IM HEUHAUFEN

„DIE BONITÄT SPIELT EINE ENTSCHEIDENDE ROLLE.“

Geeigneten Wohnraum finden ist in der Schweiz eine echte Herausforderung. Obwohl es mehr Leerwohnungen gibt, als noch vor ein paar Jahren, ist der Andrang auf budgetfreundliche Wohnungen riesig. Wer umziehen will, muss sich oft auf eine lange Durststrecke einstellen. Das gilt für Eigenheim genau so, wie für Mietwohnungen.

Eigentlich stehen heute viel mehr Wohnungen zur Verfügung, als noch vor ein paar Jahren. «Der Leerstand im Wirtschaftsraum Zürich beträgt 1.1%, variiert jedoch nach Standort in der Region stark (Stadt Zürich 0.2 %). Obwohl es schweizweit mehr leere Wohnungen gibt, gilt der Wohnungsmarkt noch immer als sehr angespannt. Statistisch spricht man bei einer Quote von unter 1% von Wohnungsnot», erklärt Stefanie Bigler, Leiterin Vermarktung Wohn- und Gewerbeimmobilien bei CLS Immobilien.

Wer bekommt die Wohnung?

Eine leerstehende Wohnung, dreissig und mehr Bewerbungen; da fragt man sich, nach welchen Kriterien entschieden wird, wer die Wohnung bekommt. «Die Bonität spielt eine entscheidende Rolle. Verwaltungen und Vermieter informieren sich beim Arbeitgeber und verlangen einen Betreibungsauszug. Zudem holt man auch beim bisherigen Vermieter Auskünfte zur Zahlungsmoral und zum Mietverhalten ein», erklärt Frau Bigler.

Wer unangenehm auffällt, hat also schlechte Karten. Meistens geben auch Eigentümer (private Besitzer) genaue Kriterien vor. Vielleicht ist eine Wohnbaugenossenschaft dann doch die Antwort auf alle Fragen? Denn, Wohnraum zu erschwinglichen Preisen findet man zuallererst in diesem Umfeld. Doch da gilt: Genossenschafts-Mitglieder haben grundsätzlich Vorrang. Johannes Marx, Kommunikationsbeauftragter der Familienheim-Genossenschaft-Zürich erläutert: «Wenn niemand aus den eigenen Kreisen interessiert ist, schreiben wir die Wohnung aus. Die Familienheim-Genossenschaft in Zürich hat dazu eigens eine Vermietungssoftware entwickeln lassen.» Über ein Online Formular werden verschiedene Kriterien abgefragt:
Angaben zur Person Partner/Partnerin Anzahl und Alter der Kinder Einkommensstufe
Die Software «MietSelect» prüft die formalen Kriterien und gewichtet die Bewerbungen. Ein Algorithmus generiert die Rangliste. Wer auf Platz eins steht, ist am besten geeignet. Kann der Wohnungssuchende denn gar nichts dazu beitragen, dass sich sein Wohntraum endlich erfüllt?, fragt man sich.

Wohnraum – ein endloser Albtraum?

Natürlich hat man das Losglück nicht in den Händen. Doch es gibt ein paar Tipps, die man bei der Suche beherzigen kann:

  • sich geistig schon auf eine längere Suche einstellen
  • den Suchradius erweitern und in Nachbarsgemeinden, ins Umland ausweichen
  • offene und transparente Kommunikation über Einkommensverhältnisse
  • gute Referenzauskünfte vom bestehenden Vermieter
  • Suchabos einrichten
  • Seiten von Wohnbaugenossenschaften regelmässig konsultieren
  • auf Anzeigen und Leerwohnungen umgehend reagieren
  • bei Wohnbaugenossenschaften registrieren

Genug von der Suche? Jetzt wird gekauft!

Ist Eigenheim ein Thema? Entweder, weil man genug von der Wohnungssuche hat. Oder weil man sich einfach die eigene Wohnung, das eigene Haus bauen will. Das klingt verlockend. Doch, es wird zunehmend schwierig Bauland zu erwerben. Denn auch Grundstücke sind knapp und die Preise für den Boden sind sehr unterschiedlich. Dazu nochmals die Fachfrau von CLS Immobilien: «Die Suche nach Bauland ist tatsächlich schwierig. Der Immobilienmarkt ist ein sehr lokaler Markt. Die Grundstückspreise variieren stark und können auch innerhalb einer Gemeinde unterschiedlich hoch sein, abhängig von der Mikrolage, Ausnützung, Grösse des Grundstücks und weiteren Faktoren.» Also auch ein aussichtsloses Unterfangen? Nicht aussichtslos, doch mit viel Ausdauer verbunden. Ein ganz wichtiger Aspekt: Die Finanzierung darf nicht unterschätzt werden. Der Beobachter greift das Thema in einem aufschlussreichen Artikel auf und erläutert die fünf wichtigsten Punkte: Wie viel Geld, aus welchen Geldquellen, welche Hypothekenarten gibt es und welche ist die richtige. Und zu guter Letzt: Wie findet man ein günstiges Hypothekenangebot.
Ein Suchen und Finden – Eigenheim oder Mietwohnung in der Schweiz generell und in Zürich: Wer Erfolg haben will, braucht Zeit, Ausdauer und Geduld. Umso grösser die Freude, wenn man sie dann endlich findet, die Nadel im Heuhaufen.

Immobilienverwaltung: CSL Immobilien AG Schärenmoosstrasse 77 8052 Zürich www.csl-immobilien.ch  

Wohnbaugenossenschaft: Familienheim-Genossenschaft Zürich Schweighofstrasse 193, 8045 Zürich www.fggzh.ch
Artikel im Beobachter zur Eigenheimfinanzierung: www.beobachter.ch/geld-sicherheit/hypotheken/artikel/ hausfinanzierung_damit-das-traumhaus-kein-luftschloss-bleibt/
Mietzinse im Städtevergleich: www.comparis.ch/immobilien/news/2015/04/ mietpreise-staedte- schweiz-vergleich.asp

Kommentar verfassen