Mode

Schuh-Trends Frühjahr/Sommer 2017

Was läuft?

Die Schuh-Trends für Frühjahr/Sommer 2017.

Was für Alpinisten der Gipfel ist für Frauen das Plateau. Oder richtiger: der Plateauschuh. Ob als Peep-Toe zum Schnüren, als florales Gesamtkunstwerk oder als hauchzarter Riemchenschuh – Hauptsache es geht hoch hinaus. So können selbst Sneaker auf dicken, weissen Sohlen locker fünf Zentimeter hoch werden.

Wie schön, dass es auch eine bequeme Gegen- bewegung gibt: Weisse Sneaker bleiben auch noch flach weit vorn, sind aber deutlich verzierter. Und flache Schlupf-Pantoletten werden mit allerlei Schmuck-Details aufgepeppt, Mules bekennen stilsicher Farbe und selbst Badelatschen mausern sich mit ihrem quietschebunten bis hocheleganten Style zu einem Begleiter in allen Lebens-, Berufs- und Freizeitlagen.

Total angesagt!

Kitten Heels nennt sich ein Schuh, der mit einem kleinem, dünnen Absatz zwei Welten verbindet: das Bequeme mit dem Femininen. Was in den 50ern und 60ern der Bleistift-Absatz ist 2017 dieser Ballerina mit Upgrade.

Ebenso angesagt sind Metallic-Töne und (Overknee-)Stiefel, die auch noch im Hoch- sommer getragen werden. Übrigens: Besonders gewagt sind leichte Sandalen mit Lackkniestrümpfen oder so genannte Socken-Schuhe. Da sind die Söckchen im Schuh gleich „inklusive“.

Bommel, Blüten, Nieten.

Stickereien und Riesen-Schleifen, glitzernde Applikationen an Absätzen, Pompons, die bei jedem Schritt mitwippen, oder Blüten, die in 3 D jeden Schuh romantisch verklären – eigent- lich ist die neue Schuhmode vor allem eins: detailverliebt. Oder – um einen bekannten Spruch leicht verändert zu zitieren: Es ist nicht die Höhe, auf die es ankommt, sondern wie man mit ihr umgeht. Ob mit zwei oder 20 Zentimetern …

 

Bildquelle: fotolia.com

 

Kommentar verfassen